Auswärts essen: Mit Ihrem Baby im Restaurant

Auswärts essen: Mit Ihrem Baby im Restaurant

Als unser Kind etwas älter als ein Jahr war, haben meine Frau und ich beschlossen, dass es an der Zeit sei, mit unserer Tochter in eines unserer Lieblingsrestaurants aus der Zeit vor der Schwangerschaft zu gehen. Ich vertrat die Auffassung, dass wir unser Kind einfach mitnehmen sollten, um zu schauen, was passiert. Meine Frau befürchtete jedoch, dass unsere Tochter einen Wutanfall bekommen könnte und es peinlich für uns werden könnte.

Einmal und nie wieder?

Wie meine Frau befürchtet hatte, war unser erster gemeinsamer Restaurantbesuch ein einziges Desaster. Alles, was hätte schief gehen können, ging schief. Wir brauchten anderthalb Monate, um den Mut aufzubringen, es erneut zu versuchen. Dieses Mal hatten wir einen Plan (weiter unten finden Sie unsere Tipps), aber verständlicherweise waren sowohl meine Frau als auch ich selbst vorher etwas nervös, was unseren nächsten Restaurantbesuch betraf. Unsere Tochter enttäuschte uns nicht: Sie warf ein Glas Wasser um und biss ein Stück aus einem der Wachsmalstifte heraus, die uns der Kellner wohlweislich gebracht hatte. Alles in allem merkten wir jedoch, dass sich unsere sorgfältige Planung ausgezahlt hatte, als ein Paar an einem der Tische neben uns unser wohlerzogenes Kind lobte.

Die Auswahl des richtigen Restaurants

  • Meiden Sie überfüllte und laute Lokale – es sei denn, Sie wissen aus Erfahrung, dass Ihrem Baby so etwas nichts ausmacht.
  • Rufen Sie vorher an, um sich zu vergewissern, ob es in Ordnung ist, Babys mit ins Restaurant zu bringen, und um zu fragen, ob es genügend Hochstühle gibt.
  • Weniger ist mehr. Weiße Tischdecken und teure Weingläser sind für Babys ungefähr das, was ein rotes Tuch für einen Stier ist.

Im Restaurant

  • Setzen Sie sich in die Nähe eines Ausgangs. So können Sie mit Ihrem Baby schnell das Restaurant verlassen, falls es sich nicht mehr beruhigen lässt.
  • Wenn Ihr Baby mit Ihnen essen soll, denken Sie natürlich an sein Essen und einige Ersatzlöffel, für den Fall, dass einer (oder zwei) auf dem Boden landen.
  • Falls Ihr Baby schon läuft, lassen Sie es nur dann zu anderen Tischen gehen, wenn Sie sich ganz sicher sind, dass es die Menschen an dem entsprechenden Tisch nicht stört. Sie finden es vielleicht niedlich, andere fühlen sich gegebenenfalls gestört. Babys, die durch das Restaurant laufen oder krabbeln, sind auch potenzielle Stolperfallen für Kellner.
  • Seien Sie sehr, sehr vorsichtig, wenn Sie das Baby auf Ihrem Schoß haben. Babys haben einen sechsten Sinn für Restaurants. Sie werden nach dem greifen, was am heißesten und schärfsten ist und was den größten Schaden anrichtet, wenn es verschüttet wird.
  • Das Restaurantpersonal wird im Normalfall keine Zeit haben, sich um Ihr Baby zu kümmern. Denn es hat genug andere Dinge zu tun.
  • Es braucht Ihnen nicht unangenehm zu sein, wenn Sie plötzlich aufbrechen müssen. Babys werden unleidlich, wütend oder krank.
  • Versuchen Sie vor der üblichen Schlafenszeit für Ihr Baby zu Hause zu sein. Der neue Ort kann schon aufregend genug für Ihr Baby sein.

Probieren Sie einfach aus, was am besten zu Ihrem Baby passt, und richten Sie Ihre Planung entsprechend aus. Vergessen Sie nicht, dass es erst dann leichter wird, wenn Sie sich auch tatsächlich trauen, mit der Familie auszugehen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt