Ein Baby, das schon wie ein Profi läuft!

Ein Baby, das schon wie ein Profi läuft!

Als Ihr Baby seine ersten Schritte machte, stakste es sicher zunächst den ganzen Tag mit großen Schritten herum, mit durchgedrücktem Rücken und weit nach vorn gestrecktem Bauch. Jetzt wird es immer besser darin, sein Gleichgewicht zu halten. Der Abstand zwischen seinen Füßen wird immer kleiner und seine Zehen zeigen schon bald geradeaus anstatt seitwärts. Wenn Ihr Baby nicht schon damit begonnen hat, wird es nun bald auch versuchen, andere Dinge zu tun, während es läuft.

Nach ungefähr zwei oder drei Monaten kann es, während es läuft, Folgendes:

  • Ein Spielzeug mit einem Arm tragen
  • Über seinen Kopf greifen
  • Nach oben gucken
  • Sich umdrehen und in die Hocke gehen

Die Treppe hinaufklettern

Wenn Sie nicht dabei sind, sollte die Treppe immer durch ein Gitter geschützt sein. Geben Sie Ihrem Kind aber auch die Möglichkeit, unter Ihrer Aufsicht das Treppensteigen zu üben. Bevor Ihr Baby lernt, die Treppe hinunterzusteigen, muss es erst lernen, sie hinaufzusteigen. Die Treppe rückwärts auf allen Vieren hinunterzusteigen ist die sicherste Methode: Bringen Sie es Ihrem Kind bei, indem Sie es in der richtigen Position auf der Treppe platzieren. Es kann sein, dass es nicht von selbst auf die Idee kommt, die Treppe rückwärts hinunterzusteigen. Ungefähr im Alter von eineinhalb Jahren wird Ihr Kind damit beginnen, die Treppe vorsichtig auf seinen Füßen hinunterzusteigen und sich dabei mit einer Hand am Treppengeländer entlanghangeln. Dabei nimmt es jede Stufe einzeln, damit beide Füße sicher auf einer Ebene stehen, bevor die nächste Stufe dran ist. Es wird mehrere Monate, vielleicht sogar ein oder zwei Jahre dauern, bis Ihr Kind beim Treppensteigen beide Beine abwechselt. Bis Ihr Kind beide Beine gleichzeitig einsetzt, um die Treppe hinunterzusteigen, wird es sogar noch länger dauern.

Übrigens: Barfuß laufen lernen ist ideal. Beim Laufenlernen drücken sich die nackten Zehen Ihres Kleinkindes in den Boden und bauen das Fußgewölbe auf. Schuhe braucht es zunächst nur, um seine Füße vor kalten oder rauen Oberflächen zu schützen.  

Das könnte Sie auch interessieren:

Windeln

New baby Sensitive

Unser bester Schutz und Pflege für Neugeborenenhaut