Aktivitäten für Kleinkinder: Fingermalfarben

Aktivitäten für Kleinkinder: Fingermalfarben

Was finden Kinder an Fingerfarben eigentlich so toll? Die schöne Schweinerei, die dabei entsteht, spielt schon mal eine große Rolle! Hier eine kleine Anleitung für „kontrolliertes“ Klecksen.


Kleidung schützt


Wählen Sie ein Zimmer in der Wohnung oder im Haus aus, wo Ihr Kind ungehemmt mit Farben spielen darf. Verteilen Sie überall auf dem Boden und auf dem Tisch Zeitungspapier. Krempeln Sie die Ärmel Ihres Kindes hoch und helfen Sie ihm, eine Schürze, einen Kittel oder ein altes, großes Hemd überzuziehen, um seine Kleidung zu schützen.


Spielen Sie mit dem Material und der Farbe


Beim Fingermalen kann Ihr Kind ausgelassen mit Materialien und Farben experimentieren. Geben Sie zum Beispiel mehr Wasser hinzu, um ihm zu zeigen, wie die Farbe flüssiger wird, oder mischen Sie Primärfarben, damit es sieht, wie sich die Farben verändern.


Über seine Sinneseindrücke sprechen


Unterhalten Sie sich mit Ihrem Kind darüber, wie sich die Farbe an seinen Händen anfühlt. Ermutigen Sie es, Beschreibungen oder Metaphern zu verwenden.


Machen Sie einen Abdruck.


Machen Sie einen Abdruck vom Fingerfarben-Kunstwerk Ihres Kindes, indem Sie ein anderes Stück Papier auf die Oberfläche des Bildes legen und das zweite Stück Papier leicht andrücken. Hängen Sie den Abdruck auf, damit jeder das Kunstwerk bewundern kann!


Fingermalen ist eine optimale Gelegenheit für Kinder, sich kreativ auszudrücken. Sie verbringen dabei nicht nur schöne Momente mit ihren Eltern, sondern trainieren auch ihre Hand- und Fingermuskeln und lernen, Farben zu mischen.


Das brauchen Sie dazu



  • Zeitungspapier
  • Eine Schürze, einen Kittel oder ein altes T-Shirt
  • Wasserfestes Papier, Glanzpapier für Fingermalen
  • Fingermalfarben in den Primärfarben, entweder gekauft oder selbst gemacht (Rezept siehe unten)

Alternativen


Wenn es Ihrem Kind schwerfällt, seine Hände mit der Fingerfarbe „schmutzig“ zu machen, können Sie die Farbe auch durch andere Materialien, wie Flüssigseifen, Rasierschaum mit etwas Lebensmittelfarbe oder sogar durch Schokoladenpudding ersetzen.


Fingermalfarben selbst herstellen


Rezept 1:



  • 1 bis 3 Esslöffel flüssige Wäschestärke
  • 1 Esslöffel Temperafarbe

Vermischen Sie die Flüssigstärke (statt Wasser) mit der Temperafarbe.

Rezept 2:



  • 4 Tassen kaltes Wasser
  • 1 Tasse Speisestärke
  • 1 Teelöffel Tempera- oder Lebensmittelfarbe

Vermischen Sie das Wasser mit der Speisestärke. Erwärmen Sie die Masse bei mittlerer Hitze, bis sie dickflüssig wird. Dabei gelegentlich umrühren. Nehmen Sie die Masse vom Herd und geben Sie Tempera- oder Lebensmittelfarbe hinzu. Alternativ können Sie die Masse auf drei Teile aufteilen und jeweils verschiedene Farben hinzugeben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt