Ihr Kind am Arbeitsplatz

Ihr Kind am Arbeitsplatz

Im Kindergartenalter gibt es für Ihr Kind noch vieles über die Welt und die Menschen darin herauszufinden.


Es ist gut, wenn Ihr Kind tatsächlich sieht, was Sie bei Ihrer Arbeit, im Ehrenamt oder Verein etc. tatsächlich tun. Wenn sie mit Alltagssituationen und Strukturen außerhalb der Familie in Berührung kommen, erweitert dies ihren Blick auf die Welt. Wenn es sich also arrangieren lässt, dann nehmen Sie Ihr wissbegieriges Kind doch einfach einmal mit ins Büro oder ins Geschäft.


Ihm die Welt zeigen


Hier finden Sie acht Tipps, wie der Besuch angenehm für Ihr Kind und die Kollegen wird.



  • Sprechen Sie zunächst mit Ihrem Vorgesetzten.

    Vielleicht gibt es im Unternehmen bereits einen besonderen Tag, an dem Kinderbesuche bei der Arbeit möglich sind. Falls nicht, könnten Sie so etwas womöglich anregen – es wäre auch eine gute Werbung für das Unternehmen und würde zu einem guten Betriebsklima beitragen. Wenn Sie Ihr Kind mitbringen, informieren Sie Ihre Kollegen im Vorfeld, damit es keine Überraschungen gibt.
  • Wählen Sie einen geeigneten Zeitpunkt aus

    Für kleinere Kinder ist der Morgen am besten geeignet, für Schulkinder natürlich der Nachmittag. Überlegen Sie sich, zu welcher Zeit etwas Interessantes passiert und wann der Besuch Ihres Kindes am wenigsten stören könnte.
  • Je kürzer, desto besser

    Planen Sie einen ein- oder zweistündigen Besuch ein. Längere Besuche können kleinere Kinder schnell überfordern. Planen Sie einen Imbiss oder eine Mittagspause mit ein.
  • Ziehen Sie Ihr Kind angemessen an

    Lassen Sie Ihr Kind ausprobieren, was Sie normalerweise bei der Arbeit tun, wenn das möglich ist: melden Sie sich zum Beispiel am Computersystem an, kopieren Sie einen Plan, fragen Sie einen Kunden, ob er Hilfe benötigt – Aufgaben, die weder Sie noch Ihr Kind oder die Arbeitsabläufe stören.
  • Stellen Sie Ihr Kind den Kollegen vor

    Erklären Sie ihm die einzelnen Aufgaben der Kollegen.
  • Machen Sie Fotos

    Damit können Sie dann die Geschichte bebildern, die Ihnen Ihr Kind über den Besuch erzählt. Es wird sicherlich eigene Bilder von dem Tag hinzufügen wollen, den es zusammen mit Mama oder Papa bei der “Arbeit” verbracht hat.

Wenn Sie Ihrem Kind zeigen, wo Sie arbeiten, bekommt es ein stärkeres Sicherheitsgefühl. Es hilft ihm zu wissen, was Sie tun, wenn Sie nicht zu Hause sind. Und vielleicht macht es auch Sie glücklich, Ihrem Kind zu zeigen, wo Sie arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt