Gemeinsam mit Kindern kochen

Gemeinsam mit Kindern kochen

Die meisten Kleinkinder und Kinder im Kindergartenalter lieben es, in der Küche zu helfen. Ein weiterer Vorteil: Wenn Ihr Kind ins Kochen einbezogen wird, kann dies auch dazu führen, dass es sich einen gesunden Ernährungsstil angewöhnt. So verbringen Sie die Zeit mit Ihrem angehenden Küchenchef am besten:

Suchen Sie ein einfaches Rezept aus

Denken Sie bei der Auswahl des Gerichts an das Alter Ihres Kindes und seinen Entwicklungsstand. Besonders gut eignet sich etwas wie Parfait aus Früchten und Joghurt, da man nur wenige Zutaten benötigt. Kleine Kinder stecken gerne den Finger in den Mund. Wählen Sie kein Gericht, bei dem Ihr Kind mir rohen Zutaten in Kontakt kommen kann, die gefährlich sein können – z. B. Plätzchenteig aus rohen Eiern.

Gehen Sie gemeinsam Einkaufen

Fördern Sie die Entwicklung Ihres Kindes, indem Sie ihm während des Einkaufs etwas beibringen. Erklären Sie ihm, wie die jeweiligen Dinge, die Sie aus den Regalen nehmen, den Geschmack des Gerichts verändern („Diese Blaubeeren sorgen dafür, dass unsere Muffins süß werden“). Fragen Sie Ihr Kind, ob es rote, gelbe oder grüne Paprika in den Salat tun möchte, oder bringen Sie ihm ein wenig bei, zu buchstabieren, indem Sie auf die Buchstaben auf der Verpackung deuten.

Geben Sie Ihrem Kind einfache Aufgaben

Kleine Kinder können (unter Ihrer Aufsicht) beispielsweise in der Küche Obst waschen, Zucker oder andere Zutaten hinzugeben, umrühren, etwas zerdrücken oder platt drücken. Eine nette Idee für ältere Kinder besteht darin, Blaubeeren auf gebackene Pfannkuchen zu legen, um lachende Gesichter oder die Initialen ihres Namens zu formen.

Haben Sie auf alles ein Auge

Beim Arbeiten in der Küche ist es wichtig, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und stets auf alles ein wachsames Auge zu haben. Sagen Sie Ihrem Kind ganz genau, wenn es etwas nicht anfassen darf: z. B. die rotierenden Quirle eines Mixers, scharfe Gegenstände oder heiße Oberflächen. Achten Sie darauf, die Griffe von Pfannen immer vom Rand des Herds weg zu drehen, um Unfällen vorzubeugen.

Loben Sie Ihr Kind für sein Kochtalent, während Sie gemeinsam probieren, und ignorieren Sie – wenn es Ihnen vielleicht auch etwas schwerfällt – das Chaos in Ihrer Küche. Es ist wichtig, das Selbstvertrauen Ihres Kindes zu stärken, indem Sie es darin bestärken, sich an neuen Aufgaben zu versuchen und vielleicht sogar neue Nahrungsmittel zu probieren. Haben Sie vor allem Spaß zusammen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

New Baby Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt