Kleinkindsprache: Wörter, Reime

Kleinkindsprache: Wörter, Reime

Wörter faszinieren Kinder in diesem Alter und sie erfinden oftmals bei Bedarf eigene Wörter.

So können Sie sein Interesse nutzen:

  • Suchen Sie ein paar kurze Reime aus, auf die Ihr Kind positiv reagiert.
  • Lernen Sie die Reime gemeinsam, setzten Sie bewußt Betonungen dabei ein.
  • Wählen Sie dann jeweils einen Reim für eine bestimmte Aktivität im Tagesrhythmus Ihres Kindes, zum Beispiel einen Reim fürs Aufstehen, einen für die Autofahrt zum Kindergarten, einen zum Baden. Ihrem Kind werden die Wiederholungen und das rhytmische Begleiten seiner täglichen Aktivitäten gefallen.

Und vor allem hilft Reimen dabei, die Gedächtnisleistung Ihres Kindes zu verbessern und sein Interesse an Wörtern zu wecken – und gleichzeitig amüsieren Sie sich gemeinsam.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt