Kleinkindernährung: eigene Entscheidungen

Kleinkindernährung: eigene Entscheidungen

In diesem Alter möchte Ihr Kleinkind so viele Entscheidungen wie möglich selbst treffen – einschließlich der, was es essen will. Bieten Sie gesunde Nahrung an und lassen Sie das Kind selbst bestimmen, was es davon essen will. Es braucht keine Breikost mehr. Wenn Ihr Kind Nahrung von unterschiedlicher Konsistenz kaut und schluckt, erlernt es eine neue Esstechnik und gewöhnt sich auch an unterschiedliche Geschmacksrichtungen.

Dem Kind die Wahl überlassen

Der Appetit und das Wachstum eines Kleinkinds nehmen im zweiten Lebensjahr ab und Ihr Kind braucht dann nicht mehr so viel Nahrung. Lassen Sie Ihr Kind sein Essen am Familientisch aussuchen, aber vermeiden Sie die Zugabe von Salz. Sie sind sich nicht sicher, was Ihr Kind in diesem Alter essen sollte? Hier erhalten Sie Tipps und Vorschläge.

Hilfreicher Tipp:

Wenn Sie die Mahlzeiten zu einem zentralen Ereignis des Familienlebens machen, helfen Sie Ihrem Kind, gute Essgewohnheiten zu entwickeln. Gehen Sie entspannt ans Essen heran. Vermeiden Sie Kommentare wie „Schau mal, wie gern deine große Schwester Gemüse isst!“. Druck kann Ihr Kind abschrecken und sogar zu Essproblemen führen. Ihr Kleinkind wird schon essen, wenn es hungrig ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Windeln

New baby Sensitive

Unser bester Schutz und Pflege für Neugeborenenhaut