Babys vor Sonnenbrand schützen

Babys vor Sonnenbrand schützen

Um zur Vermeidung von Sonnenbränden beizutragen, sollten Sie Ihr Kind nicht der Mittagssonne aussetzen und es immer vollständig anziehen, wenn es draußen ist. Hüte, lange Ärmel und Hosen sowie Sonnenschirme an Kinderwagen bieten einen guten Schutz. Denken Sie daran, dass Ihr Kind zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter einen Sonnenbrand bekommen kann.

Sonnenbrand behandeln

Um die Beschwerden Ihres Kindes bei einem Sonnenbrand zu lindern, legen Sie mindestens 20 Minuten einen kühlen Waschlappen auf die verbrannten Stellen, um die Haut etwas zu beruhigen. Eventuell empfiehlt Ihr Arzt auch Paracetamol oder Ibuprofen. Eine fetthaltige Salbe oder Creme, wie z. B. Vaseline oder Aloe Vera, unterstützt den Heilungsprozess der Haut, wirkt schmerzlindernd und schützt auch vor Trockenheit. Wenn sich an dem Sonnenbrand Blasen bilden, handelt es sich um Verbrennungen zweiten Grades, die eine ärztliche Behandlung erfordern.

Erfahren Sie mehr über Sonnenschutz.

Übrigens:

Vermeiden Sie einen erneuten Sonnenbrand: Sonnengeschädigte Haut, die erneut der Sonne ausgesetzt wird, benötigt ein ganzes Jahr nach dem Brand zusätzlichen Schutz.

Das könnte Sie auch interessieren:

Windeln

New baby Sensitive

Unser bester Schutz und Pflege für Neugeborenenhaut