Warum weinen Babys: Was ist eine Kolik?

Warum weinen Babys: Was ist eine Kolik?

Jedes Baby im Alter zwischen drei Wochen und drei Monaten schreit im Laufe des Tages eine bestimmte Zeit lang. Einige Babys schreien jedoch drei Stunden am Tag oder mehr, und zwar an drei oder mehr Tagen pro Woche, und das über einen Zeitraum von drei oder mehr Wochen hinweg. Diese Kinder (etwa 15 Prozent aller Babys) leiden an einer Kolik.


Schreien aufgrund einer Kolik


Besonders sensible und ein bisschen angespannte Babys scheinen für Koliken empfänglicher zu sein. Am Ende des Tages ist dann das ganze aufregende Leben einfach zu viel für sie! Nicht alle Kinder entwickeln jedoch Koliken. Ob Ihr Kind eine entwickelt, werden Sie wissen, wenn es vier bis sechs Wochen alt ist. Bei einer Kolik ist das Schreien besonders laut und intensiv. Was Sie auch tun, Sie können Ihr Baby nicht beruhigen. Bei Babys, die eine Kolik haben, wirkt es manchmal, als hätten sie Schmerzen. Weil die Säuglinge beim Weinen Luft schlucken, haben Babys mit Koliken oft aufgeblähte Bäuche und lassen Wind ab.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt