Ein Schlafratgeber nach Trimestern

Ein Schlafratgeber nach Trimestern

Eine Schwangerschaft bringt zahlreiche unerwartete Überraschungen mit sich, doch eine der unwillkommensten ist sicher die Störung Ihres Schlafrhythmus. Schwanger zu sein, ist anstrengend. Warum liegen Sie also wach und zählen Schafe, wenn Sie den Schlaf am nötigsten brauchen?

Es ist zumindest gut zu wissen, dass Sie damit nicht allein sind.

Viele werdende Mütter haben aufgrund der hormonellen Veränderungen und der körperlichen Beschwerden, die das Austragen eines Babys mit sich bringen kann, Schwierigkeiten mit dem Ein- und Durchschlafen. Das ist zwar frustrierend, aber Experten sagen, dass die Situation verbessert werden kann. Da zudem die Gesundheit Ihres Neugeborenen von Ihrer eigenen Gesundheit abhängt, gilt die Devise: Je mehr Sie während der Schwangerschaft schlafen, desto besser.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über Schwangerschaftstipps für jedes Trimester, damit Sie die nötige Ruhe bekommen.

Schlaf während des ersten Schwangerschaftsdrittels


Während der ersten Monate Ihrer Schwangerschaft werden Sie feststellen, dass Sie häufiger mitten in der Nacht Wasser lassen müssen. Das ist ganz normal, aber um die Zahl der Toilettengänge gering zu halten, sollten Sie es vermeiden, abends zu viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sorgen Sie einfach nur dafür, dass Sie im Verlauf des Tages ausreichend Wasser trinken, um dies auszugleichen.

Auch Stress kann werdende neue Mütter wach halten. Sollten Sie wegen Ihrer Schwangerschaft beunruhigt sein, können Sie Ihre Gedanken auch in ein Tagebuch eintragen, bevor Sie schlafen gehen. Das Niederschreiben kann Ihnen dabei helfen, die Anspannung zu mildern.

Schlaf während des zweiten Schwangerschaftsdrittels


Viele angehende Mütter sind der Ansicht, dass sich ihr Schlaf im zweiten Trimester verbessert, da das Bedürfnis, Wasser zu lassen, abnimmt. Doch die Veränderung Ihrer Körperform kann einige Schlafstörungen verursachen.

Während Ihr Baby heranwächst, werden Sie feststellen, dass das Schlafen auf der Seite mit angewinkelten Knien für Sie die wohl angenehmste Position ist. Strategisch platzierte Kissen können Ihnen helfen, in dieser Seitenlage zu bleiben. Machen Sie sich keine Sorgen, dass Sie mitten in der Nacht auf den Rücken rollen – dies ist eines der Dinge einer Schwangerschaft, die Sie nicht kontrollieren können.

Schlaf während des dritten Schwangerschaftsdrittels


Während des letzten Trimesters kehrt der Drang zum Wasserlassen häufig zurück – zusammen mit Sodbrennen, Wadenkrämpfen und Unwohlsein aufgrund des sich vergrößernden Bauches. Um Ihren Körper auf den Schlaf vorzubereiten, machen Sie etwas Entspannendes, bevor Sie ins Bett gehen, nehmen Sie zum Beispiel für 15 Minuten ein warmes Bad.

Auch die Gewöhnung an ein Gute-Nacht-Ritual kann Ihnen zu einer guten Nachtruhe verhelfen. Auch wenn es verlockend klingt, nachts zu arbeiten, um sich auf Ihr neues Baby vorzubereiten, vergessen Sie nicht, Ihre eigenen Bedürfnisse voranzustellen. Die Dekoration des Kinderzimmers kann bis zum Morgen warten!

Falls Sie einen Schlafrhythmus finden, der für Sie funktioniert, halten Sie daran fest. Während der Schwangerschaft ist guter Schlaf möglich, aber es wird nicht mehr so einfach sein, wenn das Neugeborene erst einmal zu Hause ist. Sorgen Sie also im Voraus für ein entsprechendes Depot an Schlaf.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt