A16

Sie sind in der Woche:

los

19 Wochen schwanger

Ihr Baby in der 19. Schwangerschaftswoche

Ihr Baby hat nun die Größe einer großen Mango. Ihr Kleines misst etwa 18 cm und wiegt zwischen 185 und 225 g. Ab dieser Woche ist im fetalen Wachstumsdiagramm ein sprunghafter Anstieg vorgesehen. Machen Sie sich also auf eine spürbare Zunahme Ihres Bauchumfangs gefasst.

Zusätzliche Eizellen

Wenn Sie ein Mädchen erwarten, ist sein Fortpflanzungssystem bereits gut entwickelt. Die Scheide, Gebärmutter und Eileiter sind fertig ausgeformt, und in den Eierstöcken sind über sechs Millionen primitive Eizellen vorhanden. Bei der Geburt des Mädchens werden nur noch ca. 1 Mio. Eizellen vorhanden sein.

Ein Junge?

Wenn Sie einen Jungen bekommen, sind seine Hoden geformt und sondern bereits seit der 10. Schwangerschaftswoche Testosteron ab. Die externen Geschlechtsorgane haben sich im ersten Trimester zu männlichen Organen entwickelt und wachsen beständig weiter.

Zweite Haut

Zu dieser Zeit bildet die Haut Ihres Babys eine wachsartige Schicht namens Vernix caseosa oder auch Käseschmiere. Sie besteht aus Talgdrüsensekret, abgestorbenen Zellen und Lanugo, dem feinen Flaum, der den Körper des Fötus bedeckt. Dieser wächserne Überzug schützt die Haut Ihres Kindes vor dem Fruchtwasser, in dem es schwimmt. Der größte Teil der Käseschmiere löst sich bereits vor der Entbindung auf, es sei denn, Ihr Kind ist eine Frühgeburt. Frühgeborene sind bei der Geburt oft noch von einer dicken Schicht Käseschmiere bedeckt.

Ihre Schwangerschaft in der 19. Woche

Braune Flecken

Pigmentflecken, braune Flecken auf Ihrer Nase, auf Ihren Wangen und Ihrer Stirn, sind auf Hormone zurückzuführen. Schwangerschaftshormone sind auch für die Linea nigra verantwortlich, eine dunkle Linie, die vom Bauchnabel bis zum Schambein führt. Beide verblassen nach der Entbindung allmählich wieder. Durch Sonnenlicht werden diese Hautpigmente noch dunkler. Schützen Sie Ihre Haut mit Sonnencreme.

Mutterbandschmerzen

Mit zunehmender Größe der Gebärmutter dehnen sich die runden Uterusbänder aus, welche die Gebärmutter stützen. Gelegentlich kann es vorkommen, dass diese gedehnten Bänder einen scharfen oder dumpfen Schmerz im Unterleib auslösen – in der Regel auf einer Seite. Diese Schmerzen treten vor allem dann auf, wenn Sie plötzlich Ihre Position ändern oder aufstehen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie wegen dieser Schmerzen besorgt sind.

Wussten Sie schon?

Ist es ein Junge oder ein Mädchen? Viellecht war das Geschlecht Ihres Babys auf dem Ultraschallbild noch nicht erkennbar. Wenn es ein Mädchen ist, dann sind seine Scheide, Gebärmutter und Eileiter fertig ausgeformt, und in den Eierstöcken sind primitive Eizellen vorhanden. Wenn es ein Junge ist, sind seine Hoden bereits geformt und der Hodensack ist erkennbar. Vernix, eine Substanz, die wie Frischkäse aussieht, wird auf der Haut des Babys gebildet, um sie vor dem Fruchtwasser zu schützen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt