Auslaufende Windeln: die richtige Passform

Auslaufende Windeln: die richtige Passform

Die richtige Windelgröße wählen

Die Größe spielte eine wichtige Rolle, wenn es um die Wahl der richtigen Windel für Ihr Baby geht. Kein Baby gleicht bekanntlich dem anderen, was seine Größe und Gestalt betrifft. Wie Kleidung sitzen daher auch Windeln bei jedem Baby anders. Wir bei Pampers vermessen Tausende Babys an Beinen, Hintern und Hüften, um eine gute Passform zu erreichen.

Die Windelgrößen von Pampers orientieren sich am Körpergewicht. Da aber jedes Baby einen anderen Körper hat, werden Sie verstehen, dass sich die Windelgrößen teilweise überschneiden. Meistens wird sich das Gewicht Ihres Babys innerhalb der Gewichtsklasse für die Windel bewegen. Vergessen Sie nicht, dass Babys sich in Größe und Gestalt sehr unterscheiden. Es ist OK, wenn Ihr Baby außerhalb der Gewichtsklasse der Windel liegt, aber ihm die Windel passt. Vertrauen Sie auf Ihr Gefühl. Hier finden Sie die Gewichtsklassen unserer Windelgrößen: Premium Protection, Active Fit, Baby Dry.

Auf eine gute Passform der Windel achten

Idealerweise sollte die Windel gerade und gleichmäßig an Ihrem Baby anliegen. Überprüfen Sie dann:

  • Das Taillenbündchen der Windel sollte kurz unter dem Nabel sitzen.
  • Die Beinbündchen sollen an den Beinen und am Po gut anliegen. Nachdem Sie die Windel angezogen haben, sollten Sie mit den Fingern die Bündchen überprüfen, um sicherzustellen, dass sie richtig sitzen. Wenn Bündchen nicht gut anliegen, beeinträchtigt das den Auslaufschutz.
  • Dehnbare Bündchen: Der Klebeverschluss sollte symmetrisch an den dafür vorgesehenen, farblich markierten Stellen befestigt werden. Windeln von Pampers haben dehnbare Seitenbündchen, die sich an die Gestalt und Bewegungen Ihres Babys anpassen.

Warum laufen Windeln aus?

Eine zu kleine Windel bietet nicht genügend saugfähiges Material für die Urinmenge Ihres Babys und kann auslaufen. Wenn sich das Gewicht Ihres Babys eher am oberen Ende der Gewichtsskala für die Windel bewegt, die Sie momentan verwenden, können Sie auch zur nächst größeren Windel wechseln. Anzeichen, dass die Windel Ihres Babys zu klein ist:

  • Die Windel deckt nicht das gesamte Gesäß ab
  • Die Haut an Taille oder Hüfte weist rote Male und Scheuermale auf
  • Die Windel läuft aus

Größere Windeln nehmen mehr Schmutz auf, weil sie mehr saugfähiges Material bieten. Windeln können jedoch auch auslaufen, weil sie zu groß sind. Achten Sie darauf, dass die Windel an Taille und Hüfte eng anliegt, und überprüfen Sie mit den Fingern die Bündchen, um sicherzustellen, dass die Windel gut und lückenfrei sitzt. Wenn Sie eine locker sitzende Windel bevorzugen, müssen Sie damit rechnen, dass sie ausläuft.

Das Platzen von Windeln vermeiden

Die größte Sorge aller Mütter ist, dass die Windel platzt und Körper, Kleidung und Haare des Babys und möglicherweise auch sie selbst schmutzig werden. Dies passiert vor allem auf der Rückseite der Windel, die sich nur schlecht abdichten lässt. Wenn eine Windel platzt, liegt das zumeist an der Windel, weil beispielsweise die falsche Größe gewählt wurde oder Windeln nicht richtig angezogen wurden – was schnell passiert, wenn das Kind recht unruhig oder Sie in Eile sind. Leider passieren diese Missgeschicke tatsächlich. Haben Sie deshalb immer Kleider zum Wechseln für sich und Ihr Baby bei sich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Feuchttücher

New Baby Sensitive Feuchttücher

Ein sauberes Baby ist nur einen Pampers-Wisch entfernt