Wie funktionieren Pampers® Feuchttücher und woraus werden sie hergestellt?

Wie funktionieren Pampers® Feuchttücher und woraus werden sie hergestellt?

18.06.2019

Jeder Bestandteil eines Pampers Feuchttuchs erfüllt eine bestimmte Funktion. Sie alle dienen jedoch demselben Zweck – der sicheren und sanften Pflege von empfindlicher Babyhaut.

Hier erfahren Sie, was in unseren Feuchttüchern enthalten ist. Wie alle unsere Produkte werden auch Pampers® Feuchttücher dermatologisch und klinisch getestet, bevor sie mit der Haut von Babys in Kontakt kommen.

Eine 100-prozentig sichere Zusammensetzung – volle Transparenz

Alle unsere Materialien durchlaufen einen rigorosen Auswahlprozess, bevor sie in einem Pampers® Produkt verwendet werden.

Unsere Wissenschaftler arbeiten eng mit Kinderärzten, Kinderdermatologen und Toxikologen zusammen, um die Sicherheit der verwendeten Materialien sowie der fertigen Babyprodukte zu bestätigen.

Alle Bestandteile, die wir verwenden, werden dermatologisch getestet und erfüllen die Prüfkriterien des Wissenschaftlichen Ausschusses für Verbrauchersicherheit der EU-Kommission gemäß SCCS/1564/15.

Wie funktionieren Pampers® Feuchttücher und woraus werden sie hergestellt?

Stoffartiges Material: Unsere Feuchttücher bestehen aus regenerierter Zellulose und Polypropylen oder Polyester. Diese Fasern ergeben einen weichen, elastischen und kissenähnlichen Stoff, der sich sanft und weich auf der Babyhaut anfühlt und Feuchtigkeit wie ein Schwamm aufsaugt.

Sie möchten mehr wissen?

  • Die Zellulose, die wir für Pampers® Feuchttücher verwenden, ist regeneriert und stammt aus nachhaltigen Quellen.
  • Polypropylen oder Polyester sind sehr widerstandsfähige Fasern, die nicht brechen. Dadurch bilden sich keine unangenehmen „Knötchen“ und es entsteht keine Reibung auf der empfindlichen Babyhaut.

Dermatologisch getestete Lotion auf Wasserbasis

  • Lotionsbasis: aus gereinigtem Wasser (Wassergehalt: mind. 97 %). Die Lotion der Pampers Aqua Pure Feuchttücher wird aus 99 % Wasser hergestellt.
  • pH-Puffersystem: Trägt zur Wiederherstellung des natürlichen pH-Werts der Babyhaut bei und verhindert Hautirritationen. Die pH-Puffer sind rein pflanzlich und kommen in vielen Zitrusfrüchten vor – sie bestehen aus Zitronensäure und Natriumcitrat.
  • Sanfte Emulgatoren/Pflegestoffe: Sie helfen, die Babyhaut von fettigen Rückständen zu befreien. Einen dieser Stoffe, der als Caprylic oder Capric Triglyceride bezeichnet wird und aus der Kokosnuss gewonnen wird, verwenden wir in Kombination mit hydriertem Rizinusöl, Xanthan (einem natürlich vorkommenden Stoff) und Dimethicone, deren Hautverträglichkeit bei Babys klinisch erwiesen ist.
  • Konservierungsmittel: Diese Mittel halten das Feuchttuch vor der Verwendung frisch und verhindern eine Kontamination bei geöffneter Verpackung. Dadurch sorgen sie für eine sichere Verwendung selbst nach Öffnen der Verpackung und Benutzung mehrerer Feuchttücher! Die Konservierungsmittel, die wir in Pampers® Feuchttüchern verwenden, sind klinisch nachweislich sanft zur Babyhaut (Natriumbenzoat, Disodium EDTA, Sorbitan Caprylate).

Wir wollen, dass unsere Feuchttücher für Ihr Baby absolut sicher sind – deshalb verzichten wir bei ihrer Herstellung bewusst auf bestimmte Zusätze

Pampers® setzt seinen Produkten keine unerwünschten Stoffe zu. Die Sicherheit Ihres Babys steht bei uns immer an erster Stelle.

Folgende Substanzen setzen wir unseren Feuchttüchern NICHT zu:
Ethanol, Phenoxyethanol, Parabene, Phthalate oder elementares Chlor.

Falls Sie Fragen zu Pampers® Windeln haben, lesen Sie unsere Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) oder rufen Sie unseren Kundenservice an – diesen erreichen Sie montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 0800 552686 (kostenloser Anruf und Service).

Pampers® Sicherheitsversprechen

Unabhängige Tests und Expertenmeinungen zu Pampers® Windeln

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Das könnte Sie auch interessieren: